Loading ...
Loading ...
Loading ...
07.03.2019

Kantonübergreifendes Zielwochenende 2020

Die Tour de Suisse 2020 endet mit einem alpinen Feuerwerk am Entscheidungswochenende in der Region Disentis/Sedrun und Andermatt.

InfrontRingier AG als Veranstalterin der Tour de Suisse freut sich, die Landesrundfahrt 2020 zum Schluss-Wochenende in die Region Disentis/Sedrun (GR) und Andermatt (UR) zu bringen. 
«Dass wir die Landesrundfahrt in einer Region mit weltbekannten Alpenpässen beenden können, erhöht nicht nur die sportliche Herausforderung, sondern sorgt dank der einmaligenKulisse für Aufsehen – nicht nur in der Schweiz.»ist David Loosli, TdS Direktionsmitglied, überzeugt. 

«Uri freut sich sehr, den grössten Sportevent der Schweiz als Gast begrüssen zu dürfen. Als bedeutendes Passland mit vielen atemberaubenden Bergstrecken bietet Uri dem Radsport eine attraktive Plattform. Im Gegenzug profitiert unser neuer touristischer Hotspot Andermatt ganz stark von der Strahlkraft der Tour de Suisse.» ergänzt Beat Jörg, Regierungsrat des Kantons Uri.

Die hochalpine Region Andermatt/Sedrun, umgeben von eindrücklichen Alpenpässen, bietet beste Voraussetzung für eine anspruchsvolle Routenwahl für Etappen auf sportlichem Top-Niveau.
Geplant ist für den Freitag (12. Juni) eine Ankunft in Sedrun. Gefolgt von einem Zeitfahren am Samstag (13. Juni) und dem Alpencircuit als krönenden Abschluss für die Tour de Suisse 2020am Sonntag (14. Juni). 

Das Bergzeitfahren am Samstag von Disentis über den Oberalppass nach Andermatt verbindet symbolisch die beiden Kantone Graubünden und Uri, welche in der Region eng verbunden sind.
«Die Zusammenarbeit zweier Kantone ist im Winter mit der Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun-Disentis geglückt. Nun dürfen wir uns glücklich schätzen, dass wir auch im Sommer dem Gast ein gemeinsames Highlight anbieten können, welches bis über die Kantonsgrenze hinausführt.» unterstreicht Simona Barmettler, Direktorin Sedrun Disentis Tourismus.

Die Königsetappe am Sonntag führt dann über das Dreigestirn Furka-Grimsel-Susten. Dies in der Gegenrichtung zu der Königsetappe 2019. Der krönende Schlussaufstieg 2020 zum Ziel führt durch die sagenumwobene Schöllenenschlucht nach Andermatt.
Man kann schon jetzt davon ausgehen, dass die Tour de Suisse 2020 bis zum letzten Tag spannend und offen bleiben wird.

Kantonsübergreifende Tourismus-Region
Für die Tourismusregion ist die Durchführung der Tour de Suisse auch ein wichtiges Element in der Positionierung als ideale Destination für Radsportler jeder Art.

«Sedrun Disentis freut sich als Gastgeber, die Landesrundfahrt in unserer Region willkommen zu heissen. Die Destination wiederspiegelt die adäquatenZielgruppen und Infrastrukturen – mit zwei anliegenden Pässen und der einmaligen Berglandschaft– die auch die Tour de Suisse verkörpert. 
Als Highlight dürfen die Fahrer und Zuschauer das einmalige Erlebnis entlang des Rheins geniessen.» freut sich Simona Barmettler, Direktorin Sedrun Disentis Tourismus.

Der Abschluss der Tour de Suisse 2020 wird traditionell mit verschiedensten Attraktionen aufwarten. Ergänzend zum Höhepunkt mit drei spannenden Etappen der Profis erfreuen sich jedes Jahr die 
TdS Bike-Expo und die TdS Kids-World grosser Beliebtheit. Die Radsportfamilie erwartet ein spannendes und vielfältiges Wochenende inmitten einer herrlichen Bergkulisse.

«Andermatt wird ein grosses sportliches Volksfest erleben. Wenn wir an international erfolgreiche Urner Radsportgrössen wie Bruno Risi, Kurt Betschart oder die Brüder Zberg denken, dann bin ich mit Blick auf das Tour-de-Suisse-Finale in Uri fast versucht zu sagen: Der Radsport kehrt heim.» ist der Regierungsrat Beat Jörg überzeugt.

 

Kontaktperson
Ueli Anken, Mediendienst TdS, +41 79 638 18 18, media@tds.ch

Lukmanierpass
Lukmanierpass
Diese Seite teilen

Weitere News