News

Rui Costa gewinnt die 76. Tour de Suisse, 17. Juni 2012

Der Este Tanel Kangert gewinnt die Schlussetappe der Tour de Suisse von Näfels nach Sörenberg (216 km). Den Gesamtsieg holt sich der Portugiese Rui Costa. In der Schlussetappe über 215,8 km von Näfels nach Sörenberg hielt die Spannung bis auf die letzten Kilometer an.

Der Este Tanel Kangert gewinnt die Schlussetappe der Tour de Suisse von Näfels nach Sörenberg (216 km). Den Gesamtsieg holt sich der Portugiese Rui Costa. In der Schlussetappe über 215,8 km von Näfels nach Sörenberg hielt die Spannung bis auf die letzten Kilometer an.

Über den Glaubenberg wurde Rui Costa vom Gesamtzweiten Fränk Schleck angegriffen. Doch die Distanz bis ins Ziel war zu gross. Schleck wurde wieder gestellt. Später versuchte es der Gesamtachte Steven Kruijswijk, aber auch dessen Vorstoss wurde bis am Schluss beinahe wieder neutralisiert.

Costa legte Basis vor einer Woche

Nachdem Rui Costa am Samstag hinauf nach Arosa ein Wackelkandidat war, zeigte sich der Portugiese am Schlusstag stärker. Zudem hatte er mit Alejandro Valverde einen Edelhelfer zur Seite, der sich für ihn ins Zeug legte, bis die Kräfte schwanden. Costa ist der erste portugiesische Gesamtsieger der Tour de Suisse.

Die Basis zum grössten Triumph seiner Karriere hatte Costa am letzten Sonntag mit seinem Etappensieg in Verbier und am Freitag mit seiner starken Leistung im Einzelzeitfahren in Gossau ZH gelegt. Ebenfalls in der Prüfung gegen die Uhr trumpfte Mathias Frank so stark auf, dass er als bester Schweizer die nationale Landesrundfahrt als Zwölfter beenden konnte.

Premiere an der Tour de Suisse

In Sörenberg gab es eine zweite Premiere. Mit Tanel Kangert konnte erstmals ein Radprofi aus Estland einen Tageserfolg feiern. Kangert gehörte einer Fluchtgruppe an, die 165 km an der Spitze des Rennen zurücklegte. Am Schluss blieb ein Duo übrig. Kangert bereitete es wenig Mühe, Jérémy Roy (Fr) im Spurt zu schlagen. Es handelte sich um den ersten Profisieg des Esten.

Etappenklassement: 1. Tanel Kangert (Est) 5:54:22 2. Jérémy Roy (Fr) 0:02 3. Matteo Montaguti (It) 0:31 4. Robert Kiserlovski (Kro) 1:46 5. Steven Kruijswijk (Ho) 6. Mathias Frank (Sz), beide gleiche Zeit Ferner: 10. Rui Costa (Por) 1:48

Schlussklassement: 1. Rui Costa (Por) 2. Fränk Schleck (Lux) 0:14 3. Levi Leipheimer (USA) 0:21 (Si)

Partner