SRF

Die SRG ist gastgebende Fernsehproduzentin der Tour de Suisse

Als «Host Broadcaster» ist die SRG für die Produktion des Weltsignals verantwortlich. Das Weltsignal ist die Basis für weltweite Liveübertragungen der Tour de Suisse.

In technischer Hinsicht bezeichnet das Weltsignal die Bild- und Tonsignale, welche die TV-Stationen rund um den Globus als Basis für ihre Liveübertragungen verwenden. Sowohl SRF, RTS und RSI als auch alle internationalen TV-Sender, welche das Rennen übertragen, verwenden die von der SRG produzierten Bild- und Tonsignale und strahlen sie im eigenen Land aus – angereichert mit eigenen Kommentaren in den jeweiligen Landessprachen. Rund 100 Länder strahlen die von der SRG produzierten TV-Bilder der Tour de Suisse aus. Auch für die Übertragungen im Internet bildet das Weltsignal die Basis.

Liveproduktion seit 1991

Die SRG ist seit vielen Jahren «Host Broadcaster» von Sportevents und verfügt über ein ausgezeichnetes Know-how in deren Produktion. Die Tour de Suisse ist die grösste jährlich wiederkehrende Liveproduktion der SRG – und das seit 1991. Zum 700-Jahr-Jubiläum der Eidgenossenschaft übertrug die SRG die Tour de Suisse erstmals live im Fernsehen.

Logistischer Kraftakt

Mehr als 1200 Kilometer werden während der Tour de Suisse zurückgelegt – die Infrastruktur im Start- und Zielgelände wird täglich neu auf- und wieder abgebaut. Die SRG ist jeweils mit zwei Übertragungswagen am Zielort im Einsatz, um das Weltsignal zu produzieren.

Vier bis sieben fest installierte Kameras im Zielgelände, zwei Helikopter mit stabilisierten Kameras und vier Motorradkameras fangen das Renngeschehen ein.

Die Bilder der mobilen Motorradkameras und der Helikopter gelangen über ein Flugzeug, eine Beechcraft King Air 200C auf etwa 8000 Metern über Meer, zum Übertragungswagen am Etappenziel – und anschliessend weiter zu den Fernsehstationen auf der ganzen Welt.