Tissot

Tissot und der Radsport

Die Geschichte von Tissot beginnt im Jahr 1853 in der Schweizer Uhrenstadt Le Locle. Das heute immer noch in Le Locle ansässige Unternehmen ist volumenmäßig die größte traditionelle Schweizer Uhrenmarke und auf fünf Kontinenten vertreten. Die enge Bindung zwischen Tissot und der dynamischen Welt des Sports besteht schon seit den Anfängen des Unternehmens. Radfahren ist eine der Sportarten, bei denen Tissot seit jeher am meisten engagiert ist. Das Unternehmen arbeitet seit 50 Jahren mit verschiedenen Radsportveranstaltungen zusammen. Die Marke war bereits von 1988 bis 1992 offizieller Zeitnehmer der Tour de France und nimmt diese Rolle seit 2016 wieder ein. Der Uhrenhersteller ist stolz auf seine Schweizer Wurzeln und baute folgerichtig sein Engagement in der Sportart durch den Zusammenschluss mit dem Weltradsportverband UCI im Jahre 1995 weiter aus. Selbstverständlich war es für Tissot Ehrensache, offizieller Partner der Rundfahrt im eigenen Land zu werden.

Eine besondere Uhr zur Tour de Suisse

Tissot freut sich, diese Partnerschaft mit der Veröffentlichung einer neuen Uhr, der T-Race Cycling Special Edition Tour de Suisse, gebührend zu feiern. Die äußerst beliebte Sportart geht eine Bindung mit der Kollektion Tissot T-Race Cycling ein, die den Ausdauer- und Geschwindigkeitssport würdigt. Passionierte Sportler und Profis sowie begeisterte Amateure werden diese Uhr gleichermaßen schätzen, die in einer schicken und stilvollen Hommage durch typische Fahrradelemente besticht.

Entdecken Sie hier die Uhr TISSOT T-RACE CYCLING TOUR DE SUISSE