Etappenort Arbon

Arbon, die Stadt der weiten Horizonte mit rund 14‘000 Einwohnern, liegt am östlichen Ende des Kantons Thurgau, direkt am Bodenseeradweg. Bereits die Pfahlbauer hatten sich hier niedergelassen, weshalb Arbon seit 2011 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Aber auch die jüngere Geschichte hat die ehemalige Industriestadt Arbon geprägt. Nachzusehen und zu lesen ist diese im Saurer Museum Arbon sowie im Historischen Museum im Schloss. Arbon liegt direkt am Bodensee. Seine vielen Grünflächen und ein über drei Kilometer langer Seeuferweg laden Fussgänger, Radfahrer und Inline-Skater gleichermassen zum Flanieren und Verweilen ein. Zwei Bootshäfen, mit modernster Infrastruktur und ein breites Angebot an Kulturangeboten, spannenden Events und interessanter Gastronomie runden das Angebot ab.

Energiestadt Arbon

Das Label Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vorleben und umsetzen. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen.

Arbon ist eine von über 200 Energiestädten in der Schweiz. Seit 1992 ist sie Partnergemeinde von EnergieSchweiz und arbeitet nach dem Management-System von Energiestadt. Am 13. Oktober 1998 wurde Arbon mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet.

Radfahrerverein Arbon

Am 21. Januar 1911 die Fusion von Veloclub Helvetia und Racing Club Condor zum neuen Veloclub der Stadt Arbon genehmigt. 105 Jahre nach der Gründung organisiert der Radfahrerverein Arbon nach zahlreichen anderen Radsportanlässen im Bodenseestädtli am 17. Juni 2016 den Start zur 7. Etappe der Tour de Suisse. Der Radfahrerverein hat immer wieder sehr erfolgreiche Profiradsportler hervorgebracht und investiert sehr viel in die Jugendförderung.