Where to watch in Sölden

  • Vielversprechend sind die letzten 51 Kilometer ab Oetz, von wo die Fahrer 1.743 Höhenmeter am Stück absolvieren. Das Schlussstück mit 13 Kilometern von Sölden bis hoch zum Rettenbachgletscher überwinden die Radprofis mit einer durchgehenden Steigung von 10 Prozent. Flache Stücke werden hier vergebens gesucht. In rund 45 Minuten bewältigen die besten Fahrer die Strecke.
  • Es sind wieder einige Highlights entlang der Route geplant, wie der Kreisverkehr-Schriftzug in Oetz und das Riesentrikot des Ötztaler Radmarathons. Auf der Ötztaler Ache werden auch wieder Kajaker unterwegs sein.
  • Es sind „Fan-Abschnitte“ geplant, wo die Fans ihren eigenen Bereich an der Strecke erhalten und einen ungestörten Blick auf das Renngeschehen haben.