16.06.2018

8. Etappe: Rundkurs Bellinzona - Bellinzona



Für das Zielwochenende reist die Tour de Suisse 2018 in den Sonnenkanton Tessin. Erstmals in Bellinzona zu Gast war die Tour de Suisse bereits 1937. Am Ziel-HUB Bellinzona führt am Samstag ein eher flacher Rundkurs über sechs Runden der Ticino entlang. Den Zuschauern bietet das Peloton mit sechs Durchfahrten ein tolles Sportfest. Die Etappe bietet den Sprintern eine letzte Möglichkeit zu brillieren und man kann von einem schnellen Rennen ausgehen.

Bellinzona

Wer von weitem die drei Schlösser von Bellinzona betrachtet hat das Gefühl, dass diese zufällig mitten in eine kleine Stadt gebaut wurden, welche im Herzen einer Ebene liegt und in welcher der Fluss Tessin ein Scharnier zwischen den Alpen und dem Lago Maggiore bildet. Doch handelt es sich nicht um einen Zufall: Die Hauptstadt und ihr Umland sind im Laufe der Jahrhunderte um die Festung herum gewachsen und haben dabei eine multikulturelle Identität entwickelt, die ihren Ursprung in der beneidenswerten Lage hat, durch die sie zum pulsierenden Herzen zwischen Norden und Süden geworden ist.

In der Gegend des Bellinzonese, in welcher sich die Strassen kreuzen, welche zum San Gottardo, zum Lucomagno und zum San Bernardino führen, ist der immer respektvoll geschaffene Kontrast eine Quelle des Lebens und der Kultur. Die mittelalterliche Architektur der Festung (die von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde), des Dorfes, der Forts und der antiken Monumente und Klöster steht im steten Dialog mit modernen Werken, die von wichtigen Architekten entworfen wurden, welche die Altstadt und die Region verschönert haben.

Hier besteht ein jahrhundertealter und lebendiger Bürgermarkt neben herausragender wissenschaftlicher Forschung. Hier findet Kultur und Unterhaltung in Kunstgalerien, Museen und Theatern statt, die in ständiger Konkurrenz zu den Plätzen stehen, in denen Open-Air-Festivals und der berühmteste Karneval des Tessins jahrhundertealte Viertel beleben.

Die Ruhe der antiken Kirchen und Bibliotheken steht hier im Kontrast zu einem kompletten und reichhaltigen sportlichen Angebot. Hier inspirieren regionale Weine und Produkte die Sterneküche ebenso wie die Weinkeller, in denen sich der Geschmack der Vorfahren erfahren lässt. In der Gegend von Bellinzona setzen sich Vielfalt und Kontraste zu einem einzigen Mosaik zusammen und erschaffen ein Weltkulturerbe.

Hier geht's zur Etappenwebsite.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Chi osserva da lontano i tre castelli di Bellinzona ha l’impressione che siano stati posati per caso proprio in mezzo a una cittadina adagiata nel cuore di una pianura, nella quale il Fiume Ticino è cerniera tra le Alpi e il Lago Maggiore. Invece, la capitale e il suo contado sono cresciuti nei secoli proprio attorno alla fortezza, sviluppando un’identità multiculturale che trae origine anche da una posizione invidiabile, che ne ha fatto e ne fa il cuore pulsante tra Nord e Sud.

Nelle terre del Bellinzonese, dove si incrociano le vie che portano al San Gottardo, al Lucomagno e al San Bernardino il contrasto, sempre rispettoso, è fonte di vita e cultura. L'architettura medievale del complesso fortificato (entrato nel patrimonio mondiale dell’UNESCO nel 2000), del borgo, dei fortini e degli antichi monumenti e monasteri, dialoga con opere moderne disegnate da grandi architetti che hanno abbellito il centro storico e la regione.

Qui la tradizione di un centenario e vociante mercato cittadino convive con la grande ricerca scientifica. Qui a fare cultura e divertimento sono i musei e il teatro, con le piazze dove open-air e il carnevale più famoso del Ticino animano contrade secolari. Qui il silenzio di chiese e biblioteche antiche, contrasta con un’offerta sportiva completa e differenziata. Qui gli stessi vini e gli stessi prodotti del territorio ispirano cuochi stellati e grotti dove i sapori sono quelli degli avi.

Terre di Bellinzona, dove le mille diversità e i contrasti si ricompongono in un solo mosaico, facendole divenire patrimonio dell’umanità.

Clicca qui per il sito web della tappa.