Loading ...
Loading ...
Loading ...

Quick-Step Floors (QST)

Maximiliano Richeze hiess im letzten Jahr der Sprintsieger der vierten Etappe in Champagne (VD). Der 34-jährige Argentinier ist einer der Wenigen, die dem Weltmeister Peter Sagan in den Sprints das Wasser reichen können.

Auf der zweiten Etappe in Baar war Richeze noch Zweiter geworden. In Rheinfelden, dem Zielort der dritten Etappe, wurde er Vierter. Tags darauf in Champagne aber sollte endlich seine Stunde schlagen. Nach einer 90°-Kurve vor dem Ziel beschleunigte sein Teamkollege Fernando Gaviria wie kein anderer und zog Richeze perfekt den Sprint an. Der Argentinier holte sich den Tagessieg. Gaviria wurde Zweiter, Sagan Dritter. Zum Abschluss der Tour de Suisse durfte sich Maximiliano Richeze als Sieger der Punktewertung feiern lassen.

Gut möglich, dass in diesem Jahr der gemeldete Fernando Gaviria die Sprints aufmischen möchte, zumal er am Giro d'Italia vier Sprints gewann. Für das Gesamtklassement ist Philippe Gilbert vorgesehen.