News

Andrang auf Tour de Suisse 2012! , 28. August 2012

Die Tour de Suisse 2012 wurde in diesem Jahr von beinahe doppelt so vielen Besuchern im Internet verfolgt wie noch 2011. 

Die 76. Auflage der Tour de Suisse hatte auch in diesem Jahr wieder sowohl sportlich als auch medial einiges zu bieten. 

Sportliche Überraschungen und alle Top-Teams am Start

20 Teams starteten bei der Schweizer Rundfahrt, darunter die 18 Top-Teams der World Tour. Die Organisatoren ermöglichten zudem mittels Wild Card die Teilnahme der Teams Type 1 – sanofi und SpiderTech am 160 Fahrer umfassenden Feld, zu dem Teilnehmer aus 25 Ländern gehörten, darunter 8 Schweizer. Gesamtsieger der 76. Austragung wurde Rui Alberto Faria Da Costa (POR), der nach 1‘398,6 Kilometern und 19‘177 Höhenmetern die beiden ehemaligen Tour de Suisse Sieger Frank Schleck (LUX) und Levi Leipheimer (USA) um 14 bzw. 21 Sekunden distanzierte. Zu den aktivsten Fahrern gehörte zudem Jungstar Peter Sagan (SVK) mit 4 Tagessiegen und dem Gewinn des Punktetrikots. Für Glücksmomente aus Schweizer Sicht sorgten Michael Albasini mit dem Gewinn der schweren Bergankunft in Arosa und Matthias Frank, der die Wertung des besten Schweizers im Gesamtklassements für sich entschied. Eine Premiere bescherte Tanel Kangert der Tour de Suisse in Sörenberg: er war der erste Este in der Geschichte des Rennens, der sich einen Tagessieg sicherte. 

Nachhaltigkeitskonzept erstmalig umgesetzt 

Eigens für die Tour de Suisse wurde eine Strategie entwickelt, die zu einer nachhaltigen Entwicklung der Veranstaltung beiträgt. Dank „VeloVert“ wurden bestehende Massnahmen optimiert, neue Potentiale aufgedeckt und konkrete Regeln für alle Beteiligten definiert. So kamen insgesamt 40 Massnahmen aus den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Damit nimmt die Tour de Suisse im globalen Radsport eine Vorreiterrolle ein. 

Grosse nationale und internationale Medienpräsenz 

Über 400 nationale und internationale Medien und TV Journalisten liessen sich akkreditieren und berichteten von der Tour de Suisse. In der Schweiz übertrugen die Sender SF, RTS und RSI live in allen 3 Sprachregionen und generierten insgesamt eine Bruttoreichweite von 11.56 Millionen Zuschauern (Quelle: Sport+Markt). IMG Media – zuständig für den Vertrieb der internationalen TV-Rechte – sicherte die TV-Übertragung in 118 Ländern weltweit.  

Zugriffszahlen auf Tour de Suisse Website verdoppelt

902'822 Personen aus 182 Ländern (Quelle: google analytics) besuchten die offizielle Tour de Suisse Homepage und generierten 9‘055‘007 Seitenaufrufe – nahezu doppelt so viele wie 2011. 

Darüber hinaus wuchs die Zahl der Facebook-Fans innerhalb von 2 Jahren von knapp 1‘000 auf über 8‘300 Nutzer. (60% international, 40% aus der Schweiz). 

Sponsorenwechsel auf 2013

Die 4 Leadertrikots wurden gesponsert von Würth, Vaudoise Versicherungen, search.ch und Roland. Dem Vermarkter IMG (Schweiz) AG gelang es folglich mit search.ch und Roland zwei Neulinge als Kunden für die Tour de Suisse zu gewinnen. Le Gruyère AOC ergänzte als Sponsor des Tagessiegers den Kreis der fünf Top-Sponsoren. Es war die achte und letzte Tour de Suisse des Hauptsponsors Würth, der in den vergangenen Jahren viel zur erfolgreichen Entwicklung des Events beigetragen hat, sich nun aber aus strategischen Gründen aus dem Radsportsponsoring zurückzieht. Nachfolger wird das Unternehmen Vaudoise Versicherungen, dessen Name bisher für das Bergpreis-Trikot stand. 

Planungen für die Tour de Suisse 2013 bereits weit fortgeschritten

Die kleine Gemeinde Quinto in der Leventina ist nächstes Jahr Startort der 77. Tour de Suisse. Die nächstjährige Schweizer Rundfahrt endet mit einem Bergzeitfahren von Bad Ragaz nach Flumserberg. Alle Details zur Strecke werden wie gewohnt im Februar 2013 veröffentlicht. 

Partner