Loading ...
Loading ...

Informationen

Fotos

Hier geht's zu den Fotos​​​​​​​

Samstag 15. und Sonntag 16. Juni 2019 in Langnau i.E.

Sei dabei bei der der Tour de Suisse Challenge 2019 und profitiere von Bedingungen, wie sie sonst nur Profis vorfinden: abgesperrte Rennstrecken, Materialwagen, Versorgung, Originalstrecken der Tour de Suisse.

 

Rücktritt / Teilnehmerwechsel:

Ein Rücktritt mit Erstattung des Startgeldes ist lediglich bis zwei Wochen nach erfolgter Anmeldung möglich. Ein späterer Rücktritt ist ausgeschlossen Der Rücktritt muss schriftlich per Post oder per Email versendet werden an:

InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG
Dufourstrasse 23, 8008 Zürich

E-Mail: challenge(at)tds.ch

Die Regelungen gelten ausdrücklich nicht für die Anmeldung zur Tour de Suisse Challenge mit einem externen Startplatzgutschein oder einem im Rahmen eines externen Gewinnspiels erhaltenen Gutscheines. Ein Rücktritt von der Anmeldung sowie ein Wechsel innerhalb der Wettbewerbe ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

 Darüber hinaus kann der Teilnehmer nach Erhalt seiner offiziellen Anmeldebestätigung, persönlich per online Maske unter www.tourdesuisse.cheinen Ersatzteilnehmer benennen, der bereit ist, alle gebuchten Leistungen zu übernehmen. Für die Bearbeitung des Teilnehmerwechsels wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 15,- erhoben. Ein bereits übertragener Startplatz kann kein weiteres Mal an einen Ersatzteilnehmer weitergegeben werden.

 

Die Akkreditierung befindet sich in der Berufsschule Langnau i.E, Bleicheweg 11, 3550 Langnau i.E.

Abholung Startunterlagen für Samstag, Einzelzeitfahren:

Freitag, 14. Juni 2019 von 17.00 Uhr – 20.00 Uhr und Samstag, 15. Juni 2019 von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr möglich

Abholung Startunterlagen für Sonntag, Strassenrennen:

Samstag, 15. Juni 2019 von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr und Sonntag 16. Juni 2019 von 07.00 Uhr – 08.00 Uhr möglich

 

Die Anmeldung für beide Etappen der Tour de Suisse Challenge erfolgt ausschliesslich online über die Homepage https://www.abavent.de/anmeldeservice/tourdesuissechallenge2019/

Die Anmeldung ist online bis Freitag, 7. Juni 2019 möglich. Danach ist eine Anmeldung nur noch direkt vor Ort mit einer Nachmeldegebühr möglich.

Anmeldung

Preise

Bis 31.01.19

Bis 15.04.19

Bis 07.06.19

 15. & 16.06. vor Ort

Frühbucher

Normalpreise

Spätbucher (ohne Trikot)

vor Ort (ohne Trikot)

1 Etappe

CHF 69.-

CHF 79.-

CHF 89.-

CHF 110.- 

2 Etappe

 

CHF 124.-

CHF  139.-

CHF 149.-

CHF 175.-

 

Hier könnt ihr euch für den E-mail Reminder anmelden.

 

Einzelzeitfahren: Startzeit und sonstige Sonderbestimmungen

Beim Einzelzeitfahren wird die Startzeit ausgelost und im Vorfeld entsprechend auf der Homepage veröffentlicht. Außerdem wird jeder Teilnehmer, soweit die Daten bei der Anmeldung angegeben wurden, per Service-E-mail über seine individuelle Startzeit informiert.

Das Windschattenfahren ist beim Einzelzeitfahren nicht erlaubt und wird beim ersten Vergehen mit einer Zeitstrafe und bei Wiederholung auch mit Disqualifikation geahndet. Die individuellen Startzeiten sind für jeden Teilnehmer bindend. Bei Teilnehmern, die nicht rechtzeitig an der Startrampe eintreffen, behält sich die Organisation eine Zeitstrafe oder den Ausschluss aus dem Wettbewerb vor.

 

Für jeden Teilnehmer besteht Helmpflicht!

Zugelassen sind alle technisch in einwandfreiem Zustand ausgestatteten zweirädrigen Fahrräder nach Rennordnung von Swiss Cycling. Bei Nichtbeachtung droht eine Disqualifikation.

Folgende Fahrräder und Zubehör sind vom Start aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen:

Ø  Scheibenräder vorn und/oder hinten (ausgenommen beim Einzelzeitfahren)

Ø  Lenkeraufsätze jeglicher Art (ausgenommen beim Einzelzeitfahren)

Ø  Liegeräder, Sesselräder, Einräder, Handbikes, E-Bikes aller Art

Ø  Anhänger aller Art

Ø  Anbauteile, die ein Sicherheitsrisiko darstellen

Ø  Packtaschen und andere Zuladungen

Ø  Rucksäcke

Ø  Trinkflaschen aus Glas, Aluminium, Hartplastik oder anderen Materialien, die zerbrechlich oder nicht leicht verformbar sind.

 

Adresse: Berufsschule Langnau i.E., Bleicheweg 11, 3550 Langnau i.E.

Öffnungszeiten:

Samstag: 08.30 Uhr – 13.00 Uhr

Sonntag: 07.00 Uhr – 14.00 Uhr

 

Die Tour de Suisse Challenge besteht aus insgesamt zwei Etappen (einem Einzelzeitfahren und einem Strassenrennen mit Massenstart). Teilnehmer die sich für alle zwei Etappen anmelden werden in einer Gesamtwertung erfasst, alle Etappen der Tour de Suisse Challenge können aber auch individuell gebucht werden. 

1. Etappe – Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Langenau/Emmental, 9,5km / 58 hm

2. Etappe – Strassenrennen mit Start und Ziel in Langenau/Emmental, 80,6 / 994 hm

 

Folgende Leistungen sind im Startgeld enthalten:

Ø  Möglichkeit zum Befüllen der mitgebrachten Trinkflaschen vor dem Start

Ø  Zeitmessung mit individuellem Einweg-Transpondersystem in der Sattelstützennummer

Ø  Startnummern und Befestigungsmaterial

Ø  Starterbeutel mit Produkten & Give-Aways

Ø  Daypackservice am Start und im Ziel

Ø  Toiletten, Dusch- und Umkleidemöglichkeiten

Ø  Trinkflaschenservice während des Rennens

Ø  Technischer Notfall-Service vor und während des Rennens

Ø  Neutraler Technischer Service im Rennen

Ø  Sanitätsdienst

Ø  Motorrad-Begleitstaffel

Ø  Endversorung im Ziel mit Getränken und Backwaren

Ø  Fundbüro

Ø  Online Ergebnisdienst und PDF Urkunden als Download

Jeder Teilnehmer der sich bis zum 30. April angemeldet hat erhält ein offizielles «Tour de Suisse Challenge» Trikot (unabhängig davon wie viele Etappen er fährt).

 

Für jedes Rennen, ausgenommen das Einzelzeitfahren, gelten entsprechende Durchschnitts- bzw. Mindestgeschwindigkeiten, welche aufgrund des nachfolgenden Profirennens notwendig sind. Diese können den entsprechenden Zeit-/Marschtabellen der einzelnen Rennen entnommen werden. Die Einhaltung wird von der Organisation während des Rennens überwacht. Wer die vorgegebene Durchschnitts- bzw. Mindestgeschwindigkeit nicht erfüllt, wird von der Organisation durch Abnahme der Startnummer aus dem Rennen genommen. Der Teilnehmer kann anschließend in den Besenwagen einsteigen oder abseits der Strecke selbständig und in eigener Verantwortung zurück ins Ziel fahren. Eine Weiterfahrt auf der Strecke ist aufgrund der nachfolgenden Werbekolonne und des Profirennens nicht möglich. Den Anweisungen der Polizei und der Organisation ist unbedingt Folge zu leisten.

 

Startblockeinteilung beim Strassenrennen

Die Startblockeinteilung beim Strassenrennen der 2. Etappe erfolgt aufgrund des Ergebnisses nach der 1. Etappe (Einzelzeitfahren).

Teilnehmer die nicht an beiden Etappen teilnehmen (Tagesstarter) werden entsprechend Ihrer persönlichen Angaben zur erwarteten Durchschnittsgeschwindigkeit eingeteilt. Die Startblockeinteilung wird vor dem jeweiligen Rennen in der Akkreditierung ausgehängt und vorab im Internet veröffentlicht.

 

Grundsätzlich gelten für die Tour de Suisse Challenge nachfolgende Verhaltensregeln im Rennen:

Die Tour de Suisse Challenge wird durch die Tourpolizei und den Sicherheitsdienst der Tour de Suisse entsprechend einem Radrennen abgesichert.

Bei der 2.Etappe in Langenau sieht dies in der Praxis folgendermassen aus. Die Absicherung durch Tourpolizei und Sicherheitsdienst beschränkt sich auf 20 Minuten nach der Durchfahrt der Spitze. Maßgeblich dafür ist ein speziell gekennzeichnetes Fahrzeug der Organisation welches das Zeitfenster von 20 Minuten während des Rennens überwacht und den Teilnehmern optisch anzeigt. Alle Teilnehmer die sich im Rennen hinter diesem Fahrzeug befinden fahren entsprechend den Vorgaben des Schweizerischen Straßenverkehrsgesetzes und geniessen nicht mehr die Absicherung und Sperrung der Rennstrecke, können aber unter Berücksichtigung der vorgegebenen Mindestgeschwindigkeiten die Etappe zu Ende fahren und werden auch mit ihrem Ergebnis entsprechend in der Tages- u. Gesamtwertung erfasst.

Die Sicherung der Rennstrecke (20 Minuten nach der Durchfahrt der Spitze) wird grundsätzlich gewährleistet, jedoch ist jeder Teilnehmer dazu verpflichtet während des Rennens das Strassenverkehrsgesetz einzuhalten. Auch wenn öffentliche Straßen für den allgemeinen Verkehr gesperrt sind ist im Rennen immer mit geparkten und/oder entgegenkommenden respektive überholenden Fahrzeugen auf der Rennstrecke zu rechnen. 

Die Bremsbereitschaft, sowie das Rechtsfahrgebot ist jederzeit aufrecht zu erhalten. Den Anweisungen der Polizei und Organisation ist während des Rennens unbedingt Folge zu leisten, bei Nichtbeachtung behält sich die Jury vor eine Strafe zu verhängen, bzw. den Teilnehmer zu disqualifizieren.

 

Tageswertung:

Jeder Teilnehmer wird entsprechend seines persönlichen Ergebnisses in einer Tageswertung für Frauen und Männer erfasst und zusätzlich noch in seiner Altersklasse gewertet (siehe auch Altersklasseneinteilung).

Entscheidend für die Einteilung in die Altersklassen ist dabei, dass mindestens sechs Teilnehmer in der

gleichen Altersklasse tatsächlich gestartet sind! Ansonsten rückt der Teilnehmer jeweils in die nächste Altersklasse auf.

Gesamtwertung:

In der Gesamtwertung werden nur Teilnehmer erfasst die sich vor dem Start zur 1. Etappe (Einzelzeitfahren) für alle zwei Etappen angemeldet haben. Eine nachträgliche Anmeldung für alle zwei Etappen nach der 1.Etappe kann in der Gesamtwertung nicht mehr berücksichtigt werden.

Jeder Teilnehmer wird aufgrund seines persönlichen Tagesergebnisses in der Gesamtwertung für Frauen und Männer erfasst und zusätzlich noch in seiner Altersklasse gewertet (siehe auch Altersklasseneinteilung).

Entscheidend für eine Altersklassenwertung ist dabei, dass zur 1. Etappe (Einzelzeitfahren)

jeweils mindestens sechs Teilnehmer in der gleichen Altersklasse tatsächlich an den Start gegangen sind! Ansonsten rückt der Teilnehmer jeweils in die nächste Altersklasse auf.

Massgebend für die Platzierung in der Gesamtwertung ist die Addition der Zeiten aus den jeweiligen Tageswertungen. 

Altersklassen:

Teens:             2002 - 2001

Hauptklasse:   2000 - 1990

Masters I:        1989 - 1980

Masters II:      1979 - 1970

Masters III:     1969 - 1960

Masters IV:      1959 und älter

Jeweils männlich/weiblich

 

Die Zeitnahme erfolgt mittels eines Zeitmesstransponders durch den Timing Partner der Tour de Suisse Challenge. Bei dem Transponder handelt es sich um einen Einwegtransponder welcher in die Sattelstützennummer integriert ist. Dieser wird bei der Akkreditierung gemeinsam mit den Startunterlagen abgegeben. Für die korrekte Anbringung des Transponders ist der Teilnehmer selbst verantwortlich, diesbezüglich sind die Hinweise des Zeitnehmers in den Startunterlagen unbedingt zu beachten. Die Zeiten werden am Start, an Kontrollpunkten auf der Strecke und an der Zielline erfasst. 

 

Die Tour de Suisse Challenge ist offen für Hobby-, Freizeit- und Amateursportler mit Jahrgang 2002 und älter, ausgenommen Elite National U23, Elite National und Elite Frauen oder einer dieser Einstufung entsprechenden Lizenz bei ausländischen Teilnehmern. Teilnehmer die vom Veranstalter auf Einladung starten sind von dieser Regelung nicht betroffen. 

An der Tour de Suisse Challenge ist jeder startberechtigt, wer die oben genannten Zulassungskriterien und die AGBs erfüllt. Jeder Teilnehmer fährt sein eigenes Rennen und wird entsprechend den unter „Wertungen und Ergebnisse“ aufgeführten Kriterien gewertet und im Ergebnis erfasst.

Alle Teilnehmer, die am Veranstaltungstag das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen bei Abholung ihrer Startunterlagen eine schriftliche Einverständniserklärung mit Unterschrift mindestens eines Erziehungsberechtigten vorlegen. Nur gegen Vorlage einer solchen Erklärung ist die Aushändigung der Startunterlagen und die Teilnahme an der Tour de Suisse Challenge möglich.