Loading ...
Loading ...

Format

RIDE LIKE PROS

Die komplette Originalstrecke der Tour de Suisse 2021 befahren und das erst noch an den gleichen Tagen wie die Profis. Das ist das Konzept des neu gestalteten Formats. Wer sich nicht die gesamten acht Etappen zutraut, kann die ersten oder die letzten vier Tage fahren. An jeder Etappe stehen maximal 30 Teilnehmende am Start. Beispielsweise 10 Athleten*innen aus dem 8-Tage-Model und 20 aus dem 4-Tage-Model. Die Startplätze sind also limitiert.

Die einzelnen Etappen absolvieren die Teilnehmenden in Stärkegruppen von maximal 10 Athleten*innen – geführt von einem Road Coach. Die Road Coaches sind ehemalige Radprofis und stehen ihren Gruppenmitgliedern während der ganzen Challenge mit Rat und Tat zur Seite. Für die Verpflegung am Streckenrand sorgen ausgewählte Restaurants. Die Etappen werden auf nicht abgesperrter Strecke gefahren und nicht als Rennen durchgeführt! Das gemeinsame Erlebnis und nicht der Wettkampfgedanke soll im Vordergrund stehen.

Nach der Etappe folgt der Rollentausch vom Fahrer zum Zuschauer. Während einer ersten Verpflegung verfolgen die Challenge Teilnehmenden die Zielankunft der Profis. Noch einmal grosse Emotionen erleben und hautnah dabei sein. Danach geht’s in lockerem Ausfahrtempo mit dem Velo ins Hotel. Sollte das Hotel nicht in Fahrdistanz liegen, wird selbstverständlich ein Transfer angeboten. Was dann folgt, können die Teilnehmenden selbst bestimmen – wohltuende Massage, Nachtessen bei einem Profiteam oder einfach Ausruhen – für jeden ist was dabei!

Die erstmalige Durchführung eines Breitensportevents auf derselben Strecke eines simultan laufenden World Tour Mehretappenrennens ist ein Pionierprojekt. Diese Innovation bietet das unvergleichliche Erlebnis, sich wie ein Profiradsportler zu fühlen und dem Rennzirkus so nahe zu sein, wie an keinem anderen Event. Wer nach den Anstrengungen der The NEW Tour de Suisse Challenge die Ziellinie der letzten Etappe überquert, wird dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen.