Loading ...
Loading ...
Loading ...

Weitere Medienmitteilungen

08.11.2016

Gommiswald (SG) empfängt 2018 die Tour de Suisse

Mit einer Etappenankunft in Gommiswald (SG) will die Gemeinde am sonnigen Südhang des Rickenpasses im Jahr 2018 ein grosses Radsportfest feiern.

Radsport ist im Linthgebiet, am Zürcher Obersee und in den angrenzenden Gemeinden ein grosses Thema. Nicht umsonst stammen der junge Strassenrennfahrer Tom Bohli (BMC Racing Team) und der Mountainbike-Profi Fabian Giger aus Rieden, das zur Gemeinde Gommiswald gehört. Die Hoffnung ist entsprechend gross, dass Tom Bohli im Jahr 2018 zur BMC-Auswahl der Tour de Suisse gehören wird.

Geplant ist ein Radsportfest für Jung und Alt. «Wir sind früh dran», bestätigt Gemeindepräsident Peter Hüppi, «damit alle zusätzlichen Aktivitäten - auch für die Schulen und Schüler - rechtzeitig aufgegleist werden können.» So soll bereits an der kommenden Gemeindeversammlung das Budget entsprechend freigegeben werden. Für Gommiswald sei es eine grosse Chance, die perfekte Wohnlage schweizweit bekannter zu machen. «Unsere Gemeinde mit rund 5‘000 Einwohnern liegt am sonnigen Südhang des Ricken, bietet eine Top-Aussicht über den Ober- und den Zürichsee sowie schnelle Verkehrsanbindungen in alle Richtungen.»

Auch Olivier Senn, Generaldirektor der Tour de Suisse, freut sich auf die Etappenankunft im Linthgebiet. «Gommiswald eignet sich perfekt für eine Ankunft.» Die hügelige Topographie erlaube es der Streckenführung einen anspruchsvollen Finish zu planen. Geprüft würden aktuell zwei Optionen für den Zielstrich sowie die Möglichkeit einer Zusatzschleife im Linthgebiet.

Für das Jahr 2018 stehen neben Gommiswald (SG) bislang Gansingen (AG) und die Bündner Ferienregion Arosa als Etappenorte fest.

Medienauskünfte:

Media Office Tour de Suisse: Jolanda van de Graaf (Tel. +41 (0)79 222 07 69, media@tds.ch) 

Diese Seite teilen