Loading ...
Loading ...
Loading ...
03.06.2019

Cycling Unlimited – die Schweiz erhält eine neue Radsport-Plattform

Swiss Cycling, Infront, die TORTOUR GmbH und die ProTouchGlobal GmbH gründen eine Schweizer Radsport-Plattform für alle. Die «CYCLING UNLIMITED AG» bildet ab 2020 die Trägerschaft der Tour de Suisse und für weitere grosse nationale Radsport-Events.

Im Schweizer Radsport werden Kräfte gebündelt. Vier Parteien mit grossem Radsport-Knowhow und unterschiedlichen Kernkompetenzen gründen die CYCLING UNLIMITED AG mit Sitz in Grenchen. Swiss Cycling als nationaler Radsportverband und Rechteinhaber der Tour de Suisse, die internationale Sportmarketing-Gruppe Infront, die TORTOUR GmbH als Organisatorin von Ultracycling- und Gravel-Wettkämpfen sowie die ProTouchGlobal GmbH als internationale Beraterin und Organisatorin von Radrennen etablieren eine neue Gesellschaft. Dieses Radsport-Joint Venture übernimmt das Management und die Vermarktung der Tour de Suisse von InfrontRingier. Der Fokus von CYCLING UNLIMITED liegt auf der Entwicklung des Radsports und dem Aufbau einer modernen wie nachhaltigen Community-Plattform – für alle, die sich mit Radsport identifizieren.

Im Bestreben, die beliebte Landesrundfahrt inklusive Rahmenprogramm weiterzuentwickeln, fanden Infront und der Tour-Rechteinhaber Swiss Cycling mit der ProTouchGlobal GmbH und der TORTOUR GmbH erstklassige Partner. Olivier Senn, Mitbesitzer der ProTouchGlobal GmbH, verfügt als ehemaliger Tour de Suisse-Direktor über viel Erfahrung im Spitzensport. Joko Vogel wiederum, Geschäftsführer der TORTOUR GmbH, hat mehrere attraktive Breitensportformate entwickelt. 

Patrick Hunger, Co-Präsident von Swiss Cycling, fasst die strategische Initiative wie folgt zusammen: «Es ist an der Zeit, dass auch wir im Radsport in Ökosystemen denken und durch Vernetzung greifbaren Mehrwert für die Radsportler schaffen.»

Hans-Peter Zurbrügg, Infront Vice President Personal & Corporate Fitness und InfrontRingier Verwaltungsratsmitglied: "Cycling Unlimited bündelt die Schweiz-basierten Radsportaktivitäten und Kompetenzen der vier neuen JV-Partner in idealster Weise.“

Der Top-Event der neuen Plattform ist die Tour de Suisse. An der Landesrundfahrt lassen sich sämtliche Zielgruppen einbinden, findet doch parallel die Tour de Suisse-Challenge statt, welche den Hobbysportlern die Möglichkeit bietet, Profiluft zu schnuppern. Die TORTOUR mit ihren Ultracycling- und Gravel-Events komplettiert das aktuelle Portfolio. Weitere Aktivitäten für die bewusst offen gestaltete Radsport-Plattform sind geplant. Die Palette reicht von Club-Ausfahrten über Trainingslager bis zu Digital Cycling.

Die CYCLING UNLIMITED AG wird ihren Betrieb per 1. Juli 2019 aufnehmen. Also Co-Geschäftsleiter amten Olivier Senn und Joko Vogel, die Funktion des VR-Präsidenten übernimmt Swiss Cycling-Geschäftsführer Markus Pfisterer. Das derzeitige operative Kern-Team der Tour de Suisse mit Célina Rovescala (kommerzielle Leitung), Kurt Betschart (technische Leitung) und David Loosli (sportliche Leitung) wird per Anfang Juli 2019 von InfrontRingier zur Cycling Unlimited AG wechseln. Die TORTOUR verbleibt unter der Führung von Joko Vogel und Mario Klaus.

Im Rahmen der Gründung von Cycling Unlimited plant die Ringier AG das bisherige Joint-Venture InfrontRingier vollständig zu übernehmen. Nach der Übernahme soll das Unternehmen in die Ringier-Markenwelt integriert werden und als Ringier Sports AG auftreten.

 

 Kontakt 

CYCLING UNLIMITED AG
Ueli Anken, 079 638 18 18, media@tds.ch
www.cycling-unlimited.ch

 

 

Gründer v.l.: Joko Vogel/TORTOUR, Hans-Peter Zurbrügg/Infront, Patrick Hunger/Swiss Cycling, Markus Pfisterer/Swiss Cycling, Olivier Senn/ProTouchGlobal, Robert Hunter/ProTouchGlobal

Diese Seite teilen

Weitere News