Neues Jahr – Neues Team
4. Februar 2022

Countdown

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Die wichtigsten Teamwechsel und Änderungen fürs 2022

Auf die neue Saison hin gab es einige grosse Wechsel. Und leider auch das Ende für das sympathische Team Qhubeka-NextHash, mit dessen Aus auch die Profi-Karriere des Wallisers Kilian Frankiny viel zu früh zu Ende geht. Wir wünschen ihm alles Gute bei seinen neuen Herausforderungen.

Den Sprung vom Aussenseiter-Team hin zu einem der ganz Grossen gelang Mauro Schmid. Nach seinem Etappen-Sieg am Giro ist der junge Schweizer nun für das belgische Team Quick-Step Alpha Vinyl unterwegs.

«Ich freu mich hier den nächsten Schritt meiner Karriere zu machen – es macht echt Spass mit dem Wolfpack zu fahren!»

Mauro Schmid, Quick-Step Alpha Vinyl Team

Mit Alexandre Balmer (Team BikeExchange – Jayco) und Joel Suter (UAE Team Emirates) wechselten zwei weitere junge Schweizer ihr Team. Joel Suter zeigte sich mit seinem vierten Rang in der Etappe nach Gstaad im letzten Juni im Dress von Swiss Cycling von seiner besten Seite und wird dafür nun mit dem Aufstieg in die höchste Liga belohnt.

Marlen Reusser – Zweite an Olympia und Weltmeisterschaften im Zeitfahren – ist ab dieser Saison Teil des hochkarätigen SD Worx Teams.

«Von der Erfahrung und Professionalität des Teams verspreche ich mir viel und ich werde bestimmt eine Menge profitieren können.
Speziell ist, dass mit der früheren Top-Rennfahrerin Anna van der Breggen – eine Fahrerin welche durch taktische Raffinesse auffiel und mich auch als Rennfahrerin kennt – Sportliche Leiterin im Team ist.»

Marlen Reusser, Team SD Worx

In den Gelb-Schwarz-Farben des Teams Jumbo-Visma startet Noemi Rüegg zu ihrer Neo-Profi-Karriere.

Zudem gibt es mit Roland-Cogeas-Edelweiss ab der neuen Saison auch ein Schweizer Frauen-Team auf höchstem Niveau. 

Auch der TdS-Rekordsieger Peter Sagan ist im 2022 in neuen Farben unterwegs. Sagan wechselt zusammen mit seinem Bruder Juraj, Daniel Oss und Maciej Bodnar zur französischen Equipe TotalEnergies.

«Ich bin sehr glücklich, ein neues und aufregendes Kapitel in meiner beruflichen Laufbahn begonnen zu haben. Es war für mich an der Zeit, mich zu verändern, und ich denke, ich habe mit dem Team TotalEnergies die perfekte Lösung gefunden. Meine Motivation ist ungebrochen und meine Ziele werden die Gleichen bleiben!»

Peter Sagan, TotalEnergies

Des weiteren wechselten die Tour de Suisse Gesamt-Zweiten Rohan Dennis (2019) zu Jumbo-Visma und Jakob Fuglsang (2018) zu Israel – Premier Tech. Das niederländische Super-Team Jumbo-Visma verstärkt sich zudem auch mit Tiesj Benoot (Gesamt-Vierter 2019). Und auch der doppelte Etappen-Sieger von 2019 Elia Viviani hat mit INEOS-Grenadiers ein neues Team gefunden.
Nach einer desaströsen Saison bei Movistar kehrt der kolumbianische Tour de Suisse Sieger  (2016) Miguel Angel Lopez zurück zu Astana.

Erfreulich ist auch, dass mit EF Education (EF Education – TIBCO-SVB) und UAE (UAE Team ADQ) zwei weitere World-Tour Teams neu auch eine Frauen-Equipe stellen.

Letzte Beiträge