Die Höhepunkte der Tour de Suisse 2021 by Vaudoise Versicherungen
22. Juni 2021

Countdown

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Premiere der Tour de Suisse Women
Unter den Augen der nationalen Verteidigungs- & Sportministerin Viola Amherd gelang in Frauenfeld eine perfekte Premiere der Tour de Suisse Women. Insgesamt 102 Fahrerinnen in 17 Teams traten zu den beiden Etappen der erstmals durchgeführten TdS Women an. Für die Vaudoise Versicherungen kam es somit auch bei der letzten Tour de Suisse zu einer Premiere. Dass mit Fabian Cancellara eine DER Radsportgrössen der Schweiz den Startschuss zur zweiten Etappe abgeben konnte, setzte dem Engagement der Vaudoise Versicherungen zu Gunsten der TdS Women die Krone auf.

Die spektakuläre ersten Etappe wurde von den Schweizerinnen geprägt, waren sie doch zu dritt in der entscheidenden Fluchtgruppe vertreten. Die Schweizer Strassenmeisterin Elise Chabbey schlug Elizabeth Deignan (GBR) knapp im Zweierspurt und konnte sich als erste TdS Women Leaderin feiern lassen.
Die zweite Etappe gewann Marta Bastanelli (ITA) im Spurt. Die Gesamtsiegerin der ersten Tour de Suisse Women heisst Elizabeth Deignan. Die Britin überflügelte Elise Chabbey dank den Zeitgutschriften bei zwei Zwischensprints um eine einzige Sekunde. Die Schweizer Meisterin war durch einen Sturz handicapiert.

Die 84. Tour de Suisse der Herren
Der Auftakt zur 84. Tour de Suisse mit dem Einzelzeitfahren in Frauenfeld über 10,9 km war fest in Thurgauer Hand. Stefan Küng (SUI) siegte mit 4 Sekunden Vorsprung auf Stefan Bissegger (SUI) und konnte sich ins gelbe Leadertrikot der Vaudoise Versicherungen einkleiden lassen. Ganz speziell freut es eine Schweizer Unternehmung wie die Vaudoise Versicherungen, wenn ein Schweizer das Trikot trägt.

Die beiden Folgeetappen dominiert der dreifache Radquer-Weltmeister Mathieu Van der Poel (NED). Mit seinem zweiten Sieg in der 3. Etappe in Pfaffnau löste der holländische Meister zugleich Stefan Küng an der Spitze der Gesamtwertung ab.

Auf der vierten Etappe nach Gstaad konnte Stefan Bissegger (SUI) seinen zweiten Profisieg feiern, und nach seinem starken zweiten Rang im Auftaktszeitfahren nachdoppeln.

Die Bergankunft in Leukerbad brachte den erwarteten Umschwung im Gesamtklassement. Richard Carapaz (EQD) besiegte in Leukerbad Jakob Fuglsang (DEN) im Spurt. Der Ekuadorianer übernahm zugleich die Gesamtführung.

Am Schluss der sehr animierten 6. Etappe musste die Jury in Sedrun über den Sieger entscheiden. Sie bestrafte Rui Costa (POR) für seinen unfairen Sprint und erklärte Andreas Lorentz Kron (DEN) zum Sieger.

Spektakulär verlief das Berg-Tal-Zeitfahren von Disentis/Sedrun über den Oberalp-Pass nach Andermatt. Am schnellsten war der 34-jährige Kolumbier Rigoberto Uran (COL), mit 40 Sekunden Vorsprung auf Julian Alaphilippe (FRA) und 54 Sekunden vor Gino Mäder (SUI). Und nicht nur die Profis haben sich auf der Berg-Tal-Fahrt über den Oberalp duelliert. Auch Fabian Cancellara trat an diesem Tag in die Pedalen und versuchte Dominique Rinderknecht und Linda Fäh zu schlagen. Die beiden Ladys liessen dem Ex-Profi jedoch keine Chance ?

Gino Mäder entschied tags darauf den Zweierspurt der Königsetappe souverän, ohne aus dem Sattel zu gehen und sorgte für den dritten Schweizer Etappensieg bei den Herren.
Mit Richard Carapaz (EQD) hat der stärkste Bergfahrer die 84. Tour de Suisse für sich entschieden. Der Südamerikaner siegte vor Rigoberto Uran (COL) und Jakob Fuglsang (DEN). Als Presenting Partner auf dem Podium den Gesamtsieger auszuzeichnen, ist auch immer mit grossen Emotionen verbunden. Die Vaudoise Versicherungen sind beeindruckt von den sportlichen Leistungen und gratulieren dem sympathischen Gesamtsieger Richard Carapaz von Herzen.

Zum Schluss bleibt nur noch ein grosses MERCI an die Organisatoren der Tour de Suisse für die grossartige Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Mit der Partnerschaft konnten wir unsere Ziele erreichen und werden die vielen Geschichten, die die Tour de Suisse und Vaudoise Versicherungen gemeinsam geschrieben haben, nie vergessen. Wir wünschen allen viel Erfolg für die Zukunft!

Letzte Beiträge

Jede Sekunde zählt!

Jede Sekunde zählt!

Tissot, offizieller Zeitnehmer der Tour de Suisse, präsentiert die T-Touch Connect Solar und das...