Tour de Suisse vergibt zwei Wildcards
25. Februar 2021

Countdown

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

In den Genuss der beliebten Wildcards kommen dieses Jahr das US-amerikanische Team Rally Cycling (RLY) und die französische Equipe Total Direct Energie (TDE).

Die Tour de Suisse vergibt für die diesjährige 84. Ausgabe der Schweizer Landesrundfahrt zwei Wildcards an UCI ProTeams. 
Nach neuem UCI-Reglement qualifizieren sich, neben den 19 gesetzten Teams der UCI WorldTour, auch das bestplatzierte Team der UCI ProTeam Serie für die grossen Etappenrennen.
Dank dieser Regeländerung kommt das belgische Team Alpecin-Fenix (AFC) direkt zu einem Start an der Landesrundfahrt. Somit werden diesen Sommer 22 Equipen à 7 Fahrer die Tour de Suisse bestreiten. 

Rally Cycling

Das US-amerikanische Team – an den orangen Trikots gut erkennbar – startete bereits an der letzten Austragung der Tour de Suisse 2019 mit einer Wildcard. 
Sponsor des Teams ist mit UnitedHealth Group der weltgrösste Anbieter im Gesundheitssektor.
Rally Cycling verfügt neben dem Männerteam auch über ein Elite Frauenteam.
Aktuell besteht das Team- abgesehen vom jungen Holländer Arvid de Kleijn –  ausschliesslich aus Fahrern aus den USA und Kanada.
Einer der auffälligsten ist Robin Carpenter, seines Zeichens ein Spezialist für Ausreissergruppen.
Das ambitionierte Team hat sich in Nate Brown, Ben King und Joey Rosskopf Verstärkung mit jahrelanger Profi-Erfahrung auf höchster Rennstufe geholt. Nate Brown fuhr die letzten Jahre für das amerikanische Team EF-Education First, in deren Diensten er auch 2019 an der Tour de Suisse unterwegs war. Ben King – zweifacher Etappensieger der Vuelta – fuhr die letzten Jahre für das Südafrikanische Team Dimension Data. Der zweifache amerikanische Zeitfahr-Meister Joey Rosskopf kommt vom Team CCC (ex BMC).
“Die Tour de Suisse ist eines der schönsten, herausforderndsten und am besten geführten Rennen der Welt. Wir nehmen die Einladung sehr ernst und haben unsere Saison rund um das Rennen aufgebaut.” erklärt Jonas Carney, Performance-Director des US-amerikanischen Rally Cycling Teams.
Mehr zu Rally Cycling:

Total Direct Energie

Die französische Equipe, welche früher unter dem Namen Europcar startete, tritt bereits zu seiner 21. Saison seit der Gründung im Jahr 2000 an. 
Vergangene Saison kam die französische Mannschaft als bestplatziertes Team der UCI ProTeam Serie sogar in den Genuss, an allen grossen Rennen der WorldTour teilnehmen zu können.
Wie bei den letzten zwei Austragungen der Tour de Suisse startet das französische Pro-Continental-Team Total Direct Energie auch dieses Jahr mit einer Wildcard an der Landesrundfahrt.
Die französische Equipe hat sich auf die neue Saison mit einigen Fahrern aus dem Top Level verstärken können. Neben den französischen Kletterern und Ex-AG2R Fahrern Alexandre Geniex (3x Etappensieger an der Vuelta) und Pierre Latour (Etappensieger an der Vuelta) sind auch der norwegische dreifach Tour de France Etappensieger Edvald Boasson Hagen und der Spanier Victor de la Parte neu im Dress von Total Direct Energie unterwegs.
Die französische Equipe wird mit ausgewählten Kletterern und Punchers versuchen, eine Etappe für sich auszumachen und bestimmt auch dieses Jahr Akzente an der Tour de Suisse setzen.
Mehr zum Team Total Direct Energie.

Weitere Beiträge

Fizzy, frizzante dolcevita.

Fizzy, frizzante dolcevita.

Eine prickelnde Erfrischung während der Tour de Suisse 2021. Genau wie die Radprofis sollte das...