Yamaha-Motorräder für den Sicherheitsdienst
6. Juni 2018

Countdown

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Yamaha stellt dem Sicherheitsdienst der Tour de Suisse 45 Motorräder zur Verfügung.

Yamaha sorgt für Sicherheit an der Tour de Suisse – und zwar mit 45 Motorrädern. Diese werden dem Sicherheitsdienst zur Verfügung gestellt. Er garantiert, dass die Rennfahrer am Wettkampf die Strecke hindernisfrei befahren können. Jeweils zehn Minuten bevor die Velofahrer eine Passage erreichen, wird der Gegenverkehr gesperrt, Verkehrsinseln, Kreisel und andere Hindernisse mit Sicherheitsleuten bestückt und andere sicherheitsrelevante Vorkehrungen getroffen. Die Totalsperrung der Strasse erfolgt dann fünf Minuten vor der Durchfahrt.

In diesem Jahr kommen 32 Yamaha Tracer 900 und 13 Yamaha XT1200Z zum Einsatz. Zudem stellt die hostettler-Hausmarke iXS die Töff-Bekleidung für das ganze Sicherheitsteam. Bereits drei Wochen vor der Tour de Suisse erhalten die Mitglieder des Sicherheitsteams ihre Maschine – zum Einfahren und Eingewöhnen. Die Automatismen auf den Motorrädern müssen bis zur Tour de Suisse sitzen.

Doppeltes Jubiläum

Yamaha feiert 2018 ihr 30-jähriges Jubiläum als Motorrad-Partner des Sicherheitsdienstes der Tour de Suisse. Es gibt gleich doppelten Grund zu Freude: Denn die hostettler group feiert dieses Jahr 50 Jahre Yamaha-Import in der Schweiz.

Letzte Beiträge